Peperoni

Die ursprüngliche Heimat der Pflanze liegt im tropischen Südamerika. Man unterscheidet zwischen Gemüsepaprika, Tomatenpaprika und dem scharfen Gewürzpaprika (Peperoncini). Paprika hat den höchsten Vitamin C-Gehalt unter den Gemüsen.

California Wonder

'California Wonder' entspricht der bekannten und typischen Blockpaprika, aber im Gegensatz zu den allermeisten modernen Gemüsepaprikas ist sie offenabblühend, sprich kein Hybride. Sie kam vermutlich 1928 in den USA auf den Markt, mancherorts wird auch behauptet sie sei schon im 19. Jh. gehandelt worden. Der kanadische Saatguthändler Mac Fayden Seed schreibt jedenfalls 1937: «'California Wonder' ist der Standard an hervorragenden Eigenschaften bei Gemüsepaprikas, aber etwas spät reifend.» Möglicherweise ist 'California Wonder' identisch oder auch eine Nachfolgerin von der bei Vilmorin ab 1886 bis Ende des 20. Jhs. vermarkteten Paprikasorte 'Piment carré doux d'Amérique'. Gemüsepaprika. Dickwandige, vierblockige Früchte. Reift von grün zu rot ab. Mildwürzig im Geschmack. Mittelspät reifend.

Golden California Wonder

Dies ist die gelbe Variante der 'California Wonder' - in der Form der typischen und bekannten Blockpaprika. Sie soll seit den 1920er Jahren auf dem amerikanischen Markt sein. Dickwandige, vierblockige Früchte. Reifen von grün zu einem kräftigen goldgelb ab. Süsser, milder Geschmack. Mittelspät reifend.

Orange Sun

Die süsseste Peperoni! Von dunkelgrün wunderschön orange abreifend. Eine ertragreiche, samenfeste Blockpeperoni.

Zlatni Medal

Hochwüchsig, bis 80 cm, reich tragend. Früchte zuerst grünlichgelb, später orange-rot, spitz zulaufend. Ausgereift fleischig, mild und angenehm süss-aromatisch. Frühe und ertragreiche Freilandsorte.