Radies & Rettich

Die Römer brachten den Rettich nach Mitteleuropa. Älteste Funde sind aus China bekannt. Die Aussaat ist von März bis August möglich, wobei es Früh- und Spätsorten gibt.

 

Europäische Radieschen-Formen sind erst seit dem 16. Jh. in Süd- und Westeuropa bekannt. Die ältesten Typen haben längliche Rüben.

Eiszapfen (PSR)

Sehr alte Radies-Sorte, die von den meisten Schweizer Samenanbietern seit 1900 rege gehandelt wurde. Frühe, sehr zarte und milde Sorte, deren Zapfen ca. 10 cm lang werden. Geeignet für Rohkost und in Salaten.

Zürcher Markt (PSR)

Weisser, länglicher Vorsommer- und Sommerrettich zum Bündeln oder als Stückrettich. Aussaat von April bis August. Auch für den geschützten Anbau mit Aussaat im März/April geeignet.

Ostergruss rosa (PSR)

Becker-Dillingen erwähnt 1929 zwei "Ostergruss Meirettige", nämlich einen weissen und einen rosaroten. 1946 werden beide Formen auch im Richtsortiment für den Kanton Graubünden genannt. Heute betreibt die biologische Samenfirma Reinsaat die Erhaltungszüchtung von Ostergruss rosa, der wahrscheinlich auf die rosarote Form zurückgeht. Halblange, zylinderförmige Rübe mit schöner weinroter Haut. Fleisch weiss. Laub dunkel, kompakt und stabil.